Rezension Stephenie Meyer - Biss zum Morgengrauen



Stephenie Meyer - Biss zum Morgengrauen







Titel: Biss zum Morgengrauen
Autor: Stephenie Meyer 
Format: Gebunden
Seiten: 512 Seiten
Preis: 19,90 €
Verlag: Carlsen










  • Mit Romantik oder gar Leidenschaft hätte Bella ihren Umzug nach Forks, einer langweiligen, ständig verregneten Kleinstadt in Washington State, kaum in Verbindung gebracht. Bis sie den geheimnisvollen und attraktiven Edward kennen lernt. Er fasziniert sie, obwohl irgendetwas mit ihm nicht zu stimmen scheint. So gut aussehend und stark wie er kann kein gewöhnlicher Mensch sein. Aber was ist er dann? 











Bella zieht in die langweilige, verregnete Kleinstadt Forks zu ihrem Vater. Eigentlich hat sie gar keine Lust auf das Alles, neues Zuhause, neue Schule, neue Freunde. Doch in der Schule sieht sie den unglaublich schönen Edward, der sie sofort von den Socken haut. Jedoch fällt ihr gleich auf, wie böse er sie ansieht. In Bio müsste er neben ihr sitzen, taucht dann jedoch erstmal eine ganze Weile nichtmehr zum Unterricht auf. Weil er so unberechenbar und mysteriös ist, interessiert sich Bella nur noch mehr für ihn und schließlich kommen sie sich näher. Doch er hat Geheimnisse, die er Bella auf keinen Fall erzählen möchte. Was steht da zwischen ihnen?



Ja, ich bin vermutlich wirklich der letzte Mensch auf Erden, der die Bücher noch nicht gelesen hat... ich fand die Filme damals nicht so toll, deshalb hat mich das immer davon abgehalten die Bücher überhaupt in die Hand zu nehmen (hauptsache ich hatte sie alle im Regal stehen *augenroll*) Aber, ich bin froh, dass ich mich aufgrund einer Challenge endlich dazu durchringen konnte :D

Das Cover finde ich eigentlich recht hübsch, mit dem halben Gesicht eines Mädchens und der Hals so hervorgehoben. Auch die Schriftart des Titels finde ich gut gewählt. Er gibt ja auch schon den ersten Hinweis, was Edward denn sein könnte. ;) Der Schreibstil war recht flüssig, bildhaft und ausgeschmückt, man konnte sich alles wirklich gut vorstellen. Und ich hatte das Buch in einem Tag durch - das sagt schon einiges, oder? Die Charaktere...da gibt es zum einen Bella Swab. Sie ist der Inbegriff der Tollpatschigkeit, ziemlich verträumt  aber auch liebenswürdig. Außerdem versucht sie mit allen Mitteln, ihre Mitmenschen glücklich zu machen und sich dabei wie ein normaler Teenager zu verhalten. Zum anderen gibt es Edward Cullen. Er ist DAS Thema der Schule, weil er immer nur mit seinen Geschwistern abhängt und den Rest einfach ignoriert. Außerdem ist er intelligent und dazu noch unglaublich schön, wie der Rest seiner Familie. Auch der Inhalt gefällt mir sehr gut, es ist irgendwie alles miteinander verknüpft und das Verhalten der Protagonisten passt auch zu ihrem Alter.





Das Buch hat mich wirklich fasziniert. Ich habe es so lange einfach im Regal stehen gehabt, ohne auf die Idee zu kommen, es zu lesen - nur weil mir der Film nicht gefallen hat. Was für ein Fehler! Es war einfach unglaublich gut, die Charaktere, die Geschichte, die Spannung - einfach alles hat gepasst.. Freue mich schon, gleich mit dem zweiten Band weiter zu machen.
                                  
                            


Kommentare:

  1. Huhu!
    Schön, dass dir die Reihe auch gefällt:) Ich fand die Bücher toll, im Gegensatz zu den Filmen...

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Jessi!
    Mir haben die Bücher auch sehr gut gefallen. Die Filme fand ich nicht schlecht, aber mit den Büchern können sie es irgendwie nicht aufnehmen...

    LG
    Hannah

    AntwortenLöschen