Rezension Justin Cronin - Die Zwölf


Zweiter Teil einer Reihe!

Titel: Die Zwölf
Autor: Justin Cronin
Format: Gebunden
Seiten: 832 Seiten
Preis: 22,99 €
Verlag: Goldmann













                                   




Die Zwölf bedrohen die Welt - und nur Amy kann sie besiegen

Zu Anfang waren es zwölf Kriminelle, die auf die Todesstrafe warteten. Doch dann wurden sie auserwählt für ein geheimes Experiment. Es sollte den Fortschritt bringen, aus ihnen sollten mehr als nur Menschen werden. Doch es schlug fehl. Jetzt sind es diese Zwölf, die das Leben auf der Erde bedrohen und das Ende der Menschheit bedeuten könnten. Und die letzte Hoffnung ruht auf einem Mädchen. Amy ist die Einzige, die sich der Macht der Zwölf entgegenstellen kann. Aber der Gegner ist stark, und ihre Kraft scheint mehr und mehr zu schwinden …




Cover: 
Das Cover gefällt mir genauso gut wie beim ersten Band. Was genau dieses Cover zu bedeuten hat, was es mit dieser Sonnenfinsternis auf sich hat, erfahren wir relativ bald, am Anfang des Buches.

Erste Sätze:
Waisenhaus der Barmherzigen Schwestern, Kerrville, Texas. 
Später, nach dem Abendbrot und Gebet, nach dem Baden, wenn es Badeabend war, und nach den letzten Verhandlungen über den Abschluss des Abends (Bitte, Schwester, können wir nicht noch ein bisschen länger aufbleiben? Bitte, nur noch eine Geschichte?), wenn die Kinder endlich eingeschlafen waren und alles sehr still war, betrachtete Amy sie in ihren Betten. Das verstieß gegen keine Regel; die Schwestern waren an ihre nächtlichen Wanderungen gewöhnt.

Meinung: 
Ich hatte am Anfang meine Bedenken, ob ich direkt wieder in die Geschichte hineinfinden würde, da ich 'Der Übergang' ja im November letzten Jahres gelesen hatte. Aber das war, dank Cronin, sehr gut möglich, am Anfang - also das erste Kapitel - war chronologisch gegliedert und beschrieb in kurzen Sätzen alles wichtige aus dem ersten Band und mit dieser kleinen Gedächtnishilfe hatte ich direkt alles aus dem ersten Band vor Augen. Trotzdem sollte man auf alle Fälle den ersten Band gelesen haben, sonst wäre man zu verwirrt ;) Der Schreibstil von Cronin ist der Wahnsinn. Er schildert das alles so authentisch, dass man glauben könnte, er hätte sowas selbst durchlebt. Außerdem beschreibt er alles so bildhaft und detailgetreu, dass man alles direkt vor sich sieht, als würde man die Geschichte selbst erleben, als wäre man mittendrin. Es gibt wieder verschiedene Überkapitel und darin dann die verschiedenen "kleineren" Kapitel, in denen es jeweils um verschiedene Personen geht. Klingt etwas verwirrend, aber wenn man erst in der Geschichte drinnen ist, ist es nicht sehr schwer die Handlungsstränge und verschiedenen Personengruppen auseinander zu halten. Das Buch springt in seiner Erzählzeit manchmal etwas herum, was aber nicht weiter schlimm ist, denn so klären sich sehr viele Fragen auf. Mir haben auch diesmal die Charaktere sehr gut gefallen und die meisten sind mir auch direkt ans Herz gewachsen. Generell kann man durch Cronins Schreibstil sehr schnell eine Bindung zu den Charakteren aufbauen. Auch die Handlung konnte definitiv mit dem ersten Teil mithalten, ich persönlich fand den zweiten Teil sogar spannender.





'Die Zwölf' ist eine unglaublich tolle und würdige Fortsetzung der Geschichte aus 'Der Übergang'.
Wer die Bücher der 'Passage' Trilogie noch nicht gelesen hat, verpasst echt etwas. Auch wenn es echte Schinken sind, kommen sie einem am Ende wegen dem grandiosen Schreibstil überhaupt nicht so vor. Man fliegt geradezu durch diese Bücher.

Ich freue mich schon riesig auf den dritten und letzten Band, auch wenn dieser im Oktober 2015 erstmal auf Englisch erscheinen wird... (hoffentlich gibt es dann auch so eine tolle Zusammenfassung am Anfang :D)
                                  
                               

Reihe:
2. Die Zwölf
3. ???

Kommentare:

  1. Coole Rezension. Witzigerweise habe ich heute mittag geschaut, wann denn endlich der dritte Band erscheinen soll ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, wie passend ;) Ich denke, dass er auf Deutsch noch ewig auf sich warten lassen wird ;D

      Löschen
  2. Ich habe erst heute bei Cronins FB-Seite gesehen, dass er sich mit Teil 3 noch etwas Zeit lassen wird. Es gibt eigentlich noch keinen Erscheinungstermin, auch wenn das zB Amazon behauptet. Lassen wir uns überraschen. Ich liebe die Passage-Trilogie!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach herje. Hab letztens auf einer Amerikanischen/Englischen Seite gesurft und da wurde nur vom englischsprachigen Buch diskutiert (ist ja klar..) und da wurde das Datum von letzten Jahr auf Oktober dieses Jahr verschoben. Lassen wir uns einfach überraschen. Ich werde es sowieso lesen, egal wann es rauskommt :P

      Löschen
  3. Schöne Rezi :) Und ein schöner Blog. Hast direkt eine Leserin mehr. :))

    Liebe Grüße,
    Nicki

    AntwortenLöschen