Rezension Veronica Roth - Die Bestimmung Letzte Entscheidung



dritter Band einer Reihe - Spoilergefahr!


Titel: Letzte Entscheidung
Autorin: Veronica Roth
Format: Gebunden
Seiten: 512 Seiten
Preis: 17,99 €
Verlag: cbt








 

 


      
           
                         

Die Fraktionen haben sich aufgelöst und Tris und Four erfahren, dass ihr ganzes Leben eine Lüge ist: Es gibt eine Welt außerhalb ihrer Stadt, außerhalb des Zauns. Für Tris und Four steht fest, dass sie diese neue Welt erkunden wollen. Gemeinsam. Doch sie müssen erkennen, dass die Lüge hinter dem Zaun größer ist, als alles, was sie sich vorstellen konnten, und die Wahrheit stellt ihr Leben völlig auf den Kopf. Als Tris dann auch noch die letzte Entscheidung treffen muss, kommt alles ganz anders als gedacht ... Der atemberaubende Abschluss der Trilogie.

Bilder- sowie Klappentextrechte: cbt Verlag



Cover 
Auch ein sehr schönes Cover, obwohl ich grün bei Covern ja eigentlich nicht mag. Es passt sehr gut zu der Reihe. Auch diesmal passt der Untertitel sehr gut zu dem Buch, wenn er auch erst nach Beenden des Buches sinn macht :D

Erster Satz
'Jede Frage, die beantwortet werden kann, muss beantwortet oder zumindest angegangen werden.'

Meinung 
Wow.. also ich habe ja wirklich Ewigkeiten für dieses Buch gebraucht. Das lag aber nicht unbedingt an dem Buch selbst, sondern weil ich Reziexemplare einfach dazwischen geschoben habe. Dann ist mir natürlich zwischenzeitlich echt die Lust auf dieses Buch vergangen - aber hier muss ich euch Danken, dass ihr mich ermutigt habt, dieses Buch weiterzulesen! Es war so toll *-*

Klar, der Schreibstil ist auch hier wieder der Selbe wie in den Vorgängerbänden. Allerdings wurden die ersten beiden aus der Sicht von Tris geschrieben, in diesem hier wechselt es jeweils zwischen Tobias und Tris, was mich anfangs wirklich gestört hat..aber ich habe mich relativ schnell daran gewöhnt und war dann auch wieder in dem normalen Lesefluss drin.
Auch in diesem Band geht es meistens recht spannend zu, auch wenn es einige Längen gibt, durch die man sich kämpfen muss. In diesen Längen tauchen einige neue Fragen auf, allerdings werden auch viele Fragen, vorallem aus den zwei anderen Bänden, beantwortet. Also waren selbst die etwas langweiligeren Passagen durchaus interessant und informativ. (Ein Widerspruch - aber anders irgendwie nicht zu beschreiben)
Das Ende hat mich völlig fertiggemacht. Also mit so etwas hätte ich wirklich nie, nie, niemals gerechnet. Die Autorin hat hier wirklich Mut bewiesen. Sowas liest man wirklich nicht sehr oft, ich glaube sogar, dass ich sowas wirklich noch nie in diesem Genre gelesen habe...
 (Ich glaube, alle die dieses Buch gelesen haben, wissen was ich meine. Und die anderen möchte ich natürlich nicht spoilern ;))
Jedenfalls, hat diese Reihe für mich ein würdiges Ende genommen. Auch wenn ich zu Beginn etwas zwiegespalten war, wegen der ganzen negativen Stimmen. Aber ich muss nun am Ende doch sagen, dass mir die Reihe ziemlich gut gefällt und ich mir sicherlich den Zusatzband holen werde, in dem Four seine Geschichte erzählt.


                            

Ein würdiges Finale für eine gelungene Reihe. Einzigartige Charaktere und eine doch sehr gelungene Geschichte, die zwar ihre Längen hatte, aber trotzdem absolut lesenswert ist. Das Ende war sehr passend, emotional und ein wirklich krönender Abschluss der Trilogie. 

 Ein kleiner Tipp meinerseits: Ihr solltet die letzten 150 Seiten in einem Rutsch lesen und fürs Ende ein paar Taschentücher bereit halten ;) 
           
          
             

                                


1 Kommentar:

  1. Hallo Jessi,

    den Abschlussband fand ich auch relativ gut, aber insgesamt konnte mich die Trilogie nicht so richtig packen. Auf jeden Fall schön, dass sie dir gefallen hat.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen