Rezension George R.R. Martin - Die Herren von Winterfell





Titel: Die Herren von Winterfell
Autor: George R. R. Martin
Format: Taschenbuch
Seiten: 576 Seiten
Preis: 15,00 €
Verlag: blanvalet








 
      
           
                         

Eddard Stark, der Herr von Winterfell, wird an den Hof seines Königs gerufen, um diesem als Berater und Vertrauter zur Seite zu stehen. Doch Intriganten, Meuchler und skrupellose Adlige scharen sich um den Thron, deren Einflüsterungen der schwache König nichts entgegenzusetzen hat. Während Eddard sich von mächtigen Feinden umringt sieht, steht sein Sohn, der zukünftige Herrscher des Nordens, einer uralten finsteren Macht gegenüber. Die Zukunft des Reiches hängt von den Herren von Winterfell ab!

Bilder- sowie Klappentextrechte: blanvalet Verlag






Cover 
Also ich muss ja wirklich sagen, dass mir die Cover der gesamten Reihe sehr gut gefallen. Jedes Cover ist zwar verschieden, durch die Farbe und die jeweilige Art des Wappens. Bei jedem Buch ist ein Anderes abgebildet. Beim ersten Mal ist es das Wappen der Familie Stark - den Herren von Winterfell.

Erster Satz
 "Wir sollten umkehren", drängte Gared, als es im Wald um sie zu dunkeln begann. "Die Wildlinge sind tot." 

Meinung 
Ich habe mir ja schon vor einer ganzen Weile die komplette Reihe zugelegt - bis jetzt aber unbeachtet im Regal stehen gehabt. Ich habe dann aber vor einer Woche beschlossen, dass ich die Serie nochmal sehen möchte - da kam mir der Gedanke, dass ich doch endlich zu den Büchern greifen könnte... bevor ich die Serie schaue und die Bücher wieder ewig links liegen lasse...

Die originalen Ausgaben wurden für die deutschen Ausgaben jeweils in zwei Bücher unterteilt, was aber kein Kritikpunkt für mich ist, denn der Cut wurde wirklich gut gewählt - spannend, aber kein fieser Cliffhanger. 
Der Schreibstil von George R.R. Martin ist wirklich unglaublich. Er schreibt alles sehr spannend und detailliert, sodass man direkt in die Welt eintaucht und mit allen Charakteren mitfiebert und mitleidet.
Ja, die Charaktere... einfach grandios. Man kann sich durch die Beschreibungen jeden Charakter richtig vorstellen und durch wechselnde Erzähler, lernen wir auch wirklich sehr, sehr viele Charaktere kennen, was mich anfangs etwas verwirrt hat, aber das legt sich mit der Zeit. 
Alle Charaktere zu beschreiben, würde mich Tage kosten, von daher mal mein Lieblingscharakter:
Danaerys Targaryen. Sie ist für ihre dreizehn Jahre ein unglaublich starker und faszinierender Charakter. Sie wird von ihrem Bruder gezwungen Khal Drogo zu heiraten, damit dieser ihm eine Armee stellt. Danaerys wird also zur Khaleesi und ist anfangs ziemlich eingeschüchtert von dem wilden Lebensstil der Dothraki - ihrem jetzigen Volk. Doch man krieg von Kapitel zu Kapitel ihre Wandlung mit und sie gefällt mir dadurch einfach immer besser. 
Aber auch Ned Stark und Tyrion Lennister sind sehr starke Charaktere, die mir gut gefallen haben.

Aber auch die Welt, die George R.R. Martin erschafft ist der Wahnsinn. Durch seinen Schreibstil kann man sofort in diese Welt eintauchen und dieser Mix aus Fantasy und Mittelalter ist ihm einfach gelungen. Außerdem ist auf den Coverinnenseiten die Karte von Westeros abgebildet, sodass man sich einen kleinen Überblick verschaffen kann. Am Ende des Buches ist auch eine detaillierte Übersicht über all die hohen Häuser und alle Charaktere vorhanden.


"Vergiss nie, was du bist, denn die Welt wird es ganz sicher nicht vergessen. Mach es zu deiner Stärke, dann kann es niemals deine Schwäche sein. Mach es zu deiner Rüstung, und man wird dich nie damit verletzen können."
(Seite 74)

                            
Ein unglaublich gewaltiger Auftakt einer Reihe mit Suchtpotenzial.
Durch den Schreibstil kann man in diese Welt eintauchen und wird erst nach über 500 Seiten wieder in die Realität geschmissen, damit man über das Gelesene nachdenken kann, oder den zweiten Band zur Hand nehmen und direkt wieder eintauchen kann. Die vielen Charaktere und Handlungsstränge sorgen dafür, dass man sich nie langweilt und immer tiefer in den Sog von Westeros gerät.

Ich glaube, diese Reihe hat das Potenzial zu einer meiner Lieblingsreihen zu werden. Noch nie war ich so froh, die restlichen Bände einer Reihe schon im Regal zu haben - denn das "Lied von Eis und Feuer"-Fieber hat mich gepackt.


                

                  

Kommentare:

  1. Hey :)
    Ich habe schon ewig überlegt die Bücher mal zu lesen, da ich aber die Serie kenne (anscheinend wie du) habe ich Angst, dass es einfach nur "Zeitverschwendung" ist, weil ich die grobe Handlung ja schon kenne :D
    Also lohnt sich das??

    LG<3
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also das erste Buch hat schon sehr viel Ähnlichkeit zu der Serie - macht aber total viel Spaß zu lesen :) Je weiter man mit der Buchreihe ist, umso weniger Ähnlichkeit soll zu bemerken sein... aber da muss ich mich auch erst überraschen lassen :)

      Löschen
    2. Achso, ok :))
      Ich glaub, ich lese die Reihe dann auch mal, nur es gibt auch so viele andere tolle Bücher, die gelesen werden wollen :D
      Naja, wünsche Dir noch ein schönes Wochenende <3
      Anna

      Löschen